NordWolle in Delmenhorst

Besuch der handmade

Am letzten Sonntag habe ich mit der Moorhexe die handmade  in Delmenhorst besucht. Die handmade ist eine Ausstellung oder Messe, die sich mit dem Thema Stricken, Nähen bzw. alles, was irgendwie mit DIY zutun hat, beschäftigt. Sie findet an unterschiedlichen Standorten mit unterschiedlichen Ausstellern statt. In Delmenhorst fand sie, sehr passend, in der Nordwolle statt. Der Hinweg war interessant. Zuerst fuhr man durch ein, wie wir fanden, nicht so schönes Delmenhorst. Als das Navi meinte, wir müssen links in ein Wohngebiet abbiegen, folgten wir der Anweisung und waren positiv überrascht. Man sah nichts, von einem ehemaligen Industriegebiet, was das Gelände der Nordwolle einmal war. Man sah moderne Reihenhäuser und befand sich in einer 30-Zone. Nachdem wir einen Parkplatz ergattert hatten, was wirklich ein wenig schwierig war, da die eigentlichen Parkplätze schon belegt waren und wir uns in einem Wohngebiet befanden, ging es dann los.

 

Handmade - Die erste Halle

 

Der Eintritt lag bei 5,00 €. Okay - warum? Man hatte auch die Möglichkeit, die Museen vor Ort anzugucken. Dies war nur nicht so in unserem Interesse. Aber gut, Eintritt bezahlt und los ging es. Stände mit unterschiedlichen Themen rund um das Thema DIY. Stände mit Wolle und Zubehör, Stände mit Stoffen und selbst genähten Kleidungsstücken. Mir kam es so vor, als ob das Thema Patchwork bzw. Quilten ganz groß ist. An den Ständen mit diesem Thema konnte man fertige Decken, Taschen oder auch einfach Sets zum selber nähen kaufen.

 

Wir haben in der ersten Halle schon viele Impressionen mitgenommen. Und festgestellt, dass eher das fertige Produkt, als die Materialien gekauft werden.

 

Handmade - Die zweite Halle

 

In der zweiten Halle, oder besser gesagt, den Räumlichkeiten der VHS, ging es mit den gleichen Themen weiter. Allerdings waren dort (noch) nicht ganz so viele Besucher, wie in der ersten Halle.

 

Der erste Raum war ein kleines Schlaraffenland: Knöpfe, Stoffe und Wolle. An einem grauen Baumwoll-Jersey mit roten Sternen konnte ich nicht vorbei gehen. Die Moorhexe hat sich zwei Vorgarne gekauft und erfahren, dass man diese tatsächlich mit sehr viel Geduld auch verstricken kann, ohne diese vorher verzwirnt zu haben. Bei den Knöpfen guckten wir lange, aber man kann ja keine Knöpfe auf Vorrat kaufen ;-)

Einen Raum weiter wurde Leder-Schmuck angeboten. Tolle Sachen waren dabei und ein Armband kann sich nun meins nennen. 

 

Handmade - Resumé

 

Leider ist auf diesen Messen/Ausstellungen immer das Problem des "besten Platzes". Viele interessante Stände, waren einfach zu versteckt. Hängt aber vielleicht auch mit der Anmeldereihenfolge zusammen ;-)

 

Wenn man in der Umgebung eh ist, empfehle ich die handmade  weiter. Eine weite Anreise würde ich wahrscheinlich eher nicht in Anspruch nehmen.

 

Liebe Grüße

Kati

 

Follow